Shiatsu

Was ist Shiatsu

Shiatsu bedeutet übersetzt "Fingerdruck". Es ist eine manuelle Körpertherapie, die in Japan entwickelt wurde und auf den Grundlagen der jahrtausende alten Traditionellen Chinesischen Medizin basiert. Shiatsu reguliert Energiestörungen und Muskeltonus, wirkt schmerzlindernd, entspannend oder aktivierend und unterstützt über das vegetative Nervensystem die Funktion aller inneren Organe.

Wie wird Shiatsu durchgeführt

Mit Finger, Handflächen, Ellenbogen, Knien oder Füßen wird Druck auf Akupunkturpunkte und entlang der Meridianbahnen ausgeübt. Weiterhin werden sanfte Dehnungen und Streckungen und Klopf- und Reibetechniken eingesetzt. Meridianübungen zur Selbstanwendung regen den Fluss der Energie an.

Anwendungsgebiete

Shiatsu dient in erster Linie dem Erhalt der Gesundheit. Energiestörungrn sollen behoben werden, lange bevor sich Krankheit manifestiert. Aber auch bei vorliegender Erkrankung kann Shiatsu die Selbstheilungskräfte des Körpers anstoßen und unterstützen.

Eine Behandlung dauert 60 Minuten und kostet 50.-€